Home / Tower

Tower

Abbildung
Vergleichssieger
ONE Multimedia-PC AMD Bulldozer FX-8350
Unsere Empfehlung
AMD Dual-Core A4-6300
CSL Gaming PC Speed 4718
Gaming PC IDV A10-7850K
Acer Aspire Predator G3-605
ModellONE Multimedia-PC AMD Bulldozer FX-8350AMD Dual-Core A4-6300CSL Gaming PC Speed 4718Gaming PC IDV A10-7850KAcer Aspire Predator G3-605
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung


27 Bewertungen

5 Bewertungen

2 Bewertungen
HerstellerECT Distribution GmbHSystemtreff GmbHCSL-ComputerIDV-GlobalAcer
Artikelgewicht10 kg6 kg9 kg8 kg13 kg
RAM-Größe16384 MB4 GB16384 MB8 GB4 GB
zus. LaufwerkBlu-raykeinesDVD+-RWkeineskeines
Windows 10 inkl.?JaJaNeinNeinNein
Vorteile
  • Komplette Ausstattung
  • Grafikkarte ist sehr schnell
  • Sehr leise
  • Aktueller und schneller Prozessor
  • Sehr gute 3D-Grafik
  • Sehr schnell und viel Arbeitsspeicher
  • Sehr leise
  • Gut für Gelegenheits-Gamer
  • Gute Grafikkarte
  • Starker Prozessor
Nachteile
  • Höchstgeschwindigkeit nur wenn alls 8 Prozessoren genutzt werden
  • Kein Blu-ray
  • Laute Laufgeräusche
  • Ohne Windows 10
  • Blu-ray und USB 3.0 fehlen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
ONE Multimedia-PC AMD Bulldozer FX-8350

Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
AMD Dual-Core A4-6300

€ 209,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
CSL Gaming PC Speed 4718

27 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gaming PC IDV A10-7850K

5 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Acer Aspire Predator G3-605

2 Bewertungen
€ 1.599,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Towers in Kürze

Bei der Wahl eines neuen Computergehäuses spielen viele wichtige Faktoren eine Rolle. Größe, Optik und das Format bzw. Innenraumvolumen sind Hauptauswahlkriterien. Die Wärme- und Geräuschentwicklung wird hingegen oft stiefmütterlich behandelt. Damit Sie möglichst lange etwas von ihrem Computer haben, sollten Sie aber auch darauf achten.

Selbstredend spielt der Look für viele eine Rolle beim Towers kaufen. Gläserne Seitenteile, auffällige Beleuchtung und alternative Designs sind gefragt.

Beim Towers kaufen sollte aber auch auf die gebotene Ausstattung geachtet werden. Entfernbare Festplattenkäfige und Platz für hohe CPU-Kühler oder lange Grafikkarten sind ebenso wichtig. In unserem Towers Vergleich erfahren Sie worauf sie beim Towers kaufen besonders achten sollten.

Worauf Sie beim Towers kaufen achten solltenTower kaufen

Damit Sie am Ende einen wirklich geeignete Towers kaufen, fassen wir die Kriterien beim Towers kaufen in unserem Towers Vergleich für Sie zusammen.

  • Des Towers Größe
  • Die Temperaturentwicklung
  • Weitere Extras

Des Towers Größe

Midi- oder Big Towers bieten ein Innenraumvolumen von ca. 50 bis ca.120 Liter. Genug Platz für mehrere Wärmetauscher mit 3×120/3×140 Format. Auch ein Crossfire-System/Drei-Wege-Sli findet hier genug Platz.

Ein Mini- oder MicroGehäuse bieten lediglich 20 bis 30 Liter Innenraumvolumen. Die einbaubare Zahl an Komponenten ist stark eingeschränkt.

Die Temperaturentwicklung

CPU, Spannungswandler und Grafikkarte werden in großformatigen Towers besser gekühlt als in Mini- oder Microgehäusen. Gerade in den kleinen Gehäusen finden große Lüfter keinen Platz.

  • Tipp: Für Mini- und Microgehäuse eignen sich oft Wasserkühlungen. 

Weitere Extras

Optimale Temperaturen erhält man mit großen Luftlöchern und schnellen Lüftern. Geschlossene Gehäuse mit kleinen Lüftern sind aber deutlich geräuscharmer. Der ideale Mittelweg hängt von Ihrer Lärmtoleranz ab. Verschiedene Desginmöglichkeiten ergeben sich durch Seitenwände aus Glas, mit farbigen LED bestückten Lüftern. Platinen lassen sich oft um 90 Grad drehen und erleichtern den Einbau von Lüftern enorm.

Hersteller und Marken

Damit Sie optimale Towers finden, haben wir uns im Towers Vergleich auf die Suche gemacht. In unserem Towers Vergleich stellen wir Ihnen verschiedene Hersteller vor, damit Sie am Ende nicht die falschen Towers kaufen. Insbesondere achten wir in unserem Towers Vergleich auf gute Rezensionen und darauf, Ihnen verschiedene Preisklassen vorzustellen.

  • Chenbro
  • Compucase
  • Thermaltake

Chenbro

Chenbro Micom wurde 1983 gegründet. Das Unternehmen bietet Towers für Server und Heim-PCs und diverses anderes Zubehör.

Der Hersteller siedelt sich in unserem Towers Vergleich in der mittleren Preisklasse an. Positiv fällt er insbesondere durch seine wirklich große Auswahl an verschiedenen Towers auf.

Compucase

Compucase Enterprise Co. Ltd. existiert seit 1979. PC- und Industriegehäuse, sowie Netzteile kann man beim Hersteller in guter Qualität erwerben.

Compucase liegt im Towers Vergleich im niedrigen Preissegment. Ein großer Vorteil sind etliche, positive Rezensionen und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Thermaltake

Thermaltake Technology Co. Ltd. Wurde 1999 in Taiwan gegründet. Das Unternehmen produziert und entwickelt weltweit Prozessorkühler und Netzteile, sowie Towers.

Thermaltake fällt im Towers Vergleich mit optisch sehr ansprechenden Gehäusen auf. Der Hersteller ist teurer, als seine beiden Vorreiter, bietet aber sehr hohe Qualität.

Die Verwendungsarten

Worauf es beim Towers kaufen ankommt haben wir bereits erörtert. Damit Sie aber auch wirklich die passende Größe finden, gehen wir jetzt etwas näher darauf ein. Werfen Sie vorm Towers kaufen einen Blick auf die Vor- und Nachteile der Gehäusegrößen in unserem Towers Vergleich.

  • Big Towers
  • Midi Towers
  • Mini- und Micro Towers

Big Towers

Big Towers bieten mehr Platz für einbaubare Komponenten wie Lüfter, Grafikkarten & Co. Die Temperaturentwicklung ist für gewöhnlich bedeutend geringer, als bei den anderen Modellen.

Der Einbau der Komponenten gestaltet sich bei Big Towern meist sehr einfach. Sie bieten eben nicht nur viel Platz für Elektronik, sondern auch für leichten Einbau.

Gerade High-End-Geräte benötigen oft mehrere SLIs oder beispielsweise große CPU-Kühler. Wenn Sie Ihren Computer oft nachrüsten, oder Platz für große Bauteile benötigen, ist diese Wahl die richtige.

Midi Towers

Midi Towers bieten weniger Platz für Komponenten. Das ist in der Regel richtig und beim Kauf zu beachten, es gibt aber Ausnahmen. Neuere Midi-Tower verschwimmen quasi mit der Grenze zu Big-Towern und weisen oft praktische Extras auf.

Mit Extras wie beispielsweise drehbaren Platinen wird auch mit weniger Platz der Einbau verschiedener Komponenten zum Kinderspiel. Desweiteren nehmen Midi-Tower etwas weniger Platz in Anspruch, als ihre großen Brüder.

Mini- und Micro Towers

Die kleinen Gehäuse haben eigentlich in allen Punkten das Nachsehen. Die Wärmeentwicklung ist hoch, sie bieten kaum Platz zum Nachrüsten, der Einbau gestaltet sich schwierig.

Allerdings nehmen die Kleinen kaum Standplatz in Anspruch und lassen sich überall gut aufbauen.

Insbesondere Gamer, die sich lediglich einen Konsolenersatz zusammenbauen sind mit einem Mini aber gut bedient. Er bietet ausreichend Platz für ein optisches Laufwerk, eine Grafikkarte und zwei SSDs.

Fazit

Es gibt für jeden den richtigen Tower. In unserem Towers Vergleich haben wir alle Kriterien zusammengefasst um Ihnen das Towers kaufen zu erleichtern. Tipps zur richtigen Größe haben wir im letzten Abschnitt gegeben. Wenn Sie sich über den Nutzen Ihres neuen Towers bewusst sind, ist die Wahl sehr einfach. Wie viel Geld sie ausgeben möchten, bleibt Ihnen überlassen. Die aufgelisteten Hersteller bieten Qualität für jeden Preis und jeden Anspruch.